Sonntag, 31. Mai 2015

12tel-Blick Mai 2015

Ich habe heute leider kein Foto....

...jedenfalls keines, das ich gerne für den 12-tel-Blick im Mai vorzeige!

Hier zunächst mein Garten im Mai 2005: 

  
und hier zehn Jahre später: 


Mai 2015

Wie ich schon geahnt hatte, stehen die  Foliengewächshäuser für die Tomaten und Chili noch immer auf der Terrasse und behindern die Sicht. 
Weil ich Nematoden gegen die Dickmaulrüßler ausgebracht habe, muß ich nun die nächsten Wochen den Gartenboden feucht halten; der Schlauch zeigt sich ganz unprätentiös im Bild.
Und der schelmische Faun müht sich mit der schweren Betonschale, denn ich benötige Platz für die Schleppdachbauvorbereitungen.

Somit gibt es im Mai kein besonders sehenswertes Foto...
aber immerhin sind Veränderungen sichtbar:

April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015


Hier geht's zu den weiteren 12tel-Blicken auf Tabeas Blog

 Eure Kathinka

Donnerstag, 21. Mai 2015

Es wird Zeit für den Auszug



    Seit der Chilipflanzenumtopfaktion habe ich den Eindruck, die Pflanzen wachsen kaum noch. Allerdings reifen einige Chilischoten heran und ich warte auf die Rotfärbung.

  
Weil dieses Jahr weder die Eisheiligen bei uns vorbeischauten, noch die kalte Sophie sich blicken ließ, wurden letzte Woche die Cocktailtomatenpflanzen in Kübel umgesetzt und nach draußen  gestellt. Doch die Nächte sind noch recht kalt und die Winde recht kräftig, für die kleinen Pflänzchen nicht sehr bekömmlich.  
Unser Schleppdach am Gartengerätehaus steckt noch immer in der Planungsphase und so mußte ich mir überbrückend zwei kleine Foliengewächshäuser zulegen. War ich anfangs recht glücklich und zufrieden mit dieser Überbrückungsvariante, zeigte sich am Tag nach dem ersten Regen die Untauglichkeit des Foliendaches und mein Unmut darüber.


In der Beschreibung stand zwar: „..mit Ringösen für Spiralstäbe“, aber nicht im Traum hätte ich damit gerechnet, daß es sich nicht um eine innenliegende Befestigung, sondern um drei große Löcher im Dach handelt!  Das Regenwasser sammelt sich in einer Mulde auf dem Foliendach und fließt direkt über die Tomatenpflanzen, die ich eigentlich vor Regen geschützt wissen wollte. Erschwerend kommt hinzu, daß die Gewächshäuser unter dem Dachüberstand an der Gerätehauswand stehen und sich zusätzlich auch noch das Regenwasser dieser dreckigen Schuppendachseite  über die Pflänzchen ergießen kann. Ein Desaster! 


Jetzt stehen die Gewächshäuser unter dem Pavillondach auf unserer Terrasse… 
Besonders einladend ist das nicht! 
Entweder wird das Schleppdach in Kürze gebaut oder ich muß die Löcher in der Folie stopfen!

Es könnte gut sein, daß sie noch in der kommenden Woche die Sicht auf den 12tel-Blick versperren!

 Kathinka

Donnerstag, 14. Mai 2015

Englische Gärten - Leeds Castle / Kent



Eines der eindrucksvollsten britischen Schlösser ist für mich Leeds Castle in der Grafschaft Kent! Vor fast 1000 Jahren als normannische Festung auf zwei Inseln im Fluß Len erbaut, diente es später als Wohnsitz englischer Königinnen und Könige und war zuletzt bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts bewohnt. Das Torhaus aus dem 13. Jahrhundet ist das älteste noch erhaltene Gebäude.

 


  Um in das Schloß zu gelangen, ist zunächst ein längerer Spaziergang entlang des Flusses erforderlich (für Gehbehinderte ist ein Buspendelverkehr eingerichtet). Zur Besichtigung wird das Schloß über den Hintereingang durch den Weinkeller betreten. 

Mittelalterlich eingerichtete Räume

Räume der letzten Besitzerin


Das 2000 m² umfassende Gelände ist mit Wiesen, Wald, Wasser, Park, Grotte, Bauerngarten, terrassiertem mediterranen Garten, Irrgarten, Vogelgehege und Golfplatz sehr abwechslungsreich gestaltet. Für Jeden ist etwas dabei!






exotisches  Federvieh
Im Zentrum des Irrgartens führt eine Treppe hinab in die Grotte. Nicht nur für Kinder sehr spannend und beeindruckend; ich hoffe, der kleine Gang durch die Grotte findet auch Euer Gefallen :

video


Mehr gibt es auf der Homepage von Leeds Castle zu erfahren!

Bis bald
Eure Kathinka