Donnerstag, 21. Mai 2015

Es wird Zeit für den Auszug



    Seit der Chilipflanzenumtopfaktion habe ich den Eindruck, die Pflanzen wachsen kaum noch. Allerdings reifen einige Chilischoten heran und ich warte auf die Rotfärbung.

  
Weil dieses Jahr weder die Eisheiligen bei uns vorbeischauten, noch die kalte Sophie sich blicken ließ, wurden letzte Woche die Cocktailtomatenpflanzen in Kübel umgesetzt und nach draußen  gestellt. Doch die Nächte sind noch recht kalt und die Winde recht kräftig, für die kleinen Pflänzchen nicht sehr bekömmlich.  
Unser Schleppdach am Gartengerätehaus steckt noch immer in der Planungsphase und so mußte ich mir überbrückend zwei kleine Foliengewächshäuser zulegen. War ich anfangs recht glücklich und zufrieden mit dieser Überbrückungsvariante, zeigte sich am Tag nach dem ersten Regen die Untauglichkeit des Foliendaches und mein Unmut darüber.


In der Beschreibung stand zwar: „..mit Ringösen für Spiralstäbe“, aber nicht im Traum hätte ich damit gerechnet, daß es sich nicht um eine innenliegende Befestigung, sondern um drei große Löcher im Dach handelt!  Das Regenwasser sammelt sich in einer Mulde auf dem Foliendach und fließt direkt über die Tomatenpflanzen, die ich eigentlich vor Regen geschützt wissen wollte. Erschwerend kommt hinzu, daß die Gewächshäuser unter dem Dachüberstand an der Gerätehauswand stehen und sich zusätzlich auch noch das Regenwasser dieser dreckigen Schuppendachseite  über die Pflänzchen ergießen kann. Ein Desaster! 


Jetzt stehen die Gewächshäuser unter dem Pavillondach auf unserer Terrasse… 
Besonders einladend ist das nicht! 
Entweder wird das Schleppdach in Kürze gebaut oder ich muß die Löcher in der Folie stopfen!

Es könnte gut sein, daß sie noch in der kommenden Woche die Sicht auf den 12tel-Blick versperren!

 Kathinka

Kommentare:

  1. Liebe Kathinka.,
    also mit Löchern in der Decke kann aber auch nicht rechnen!
    Ich drücke Dir die Daumen, dass trotzdem alles gut gedeiht.
    Und zur Not muss es sonst halt heißen:"Dreck reinigt den Magen!"
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathinka.,
    also mit Löchern in der Decke kann aber auch nicht rechnen!
    Ich drücke Dir die Daumen, dass trotzdem alles gut gedeiht.
    Und zur Not muss es sonst halt heißen:"Dreck reinigt den Magen!"
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathinka,
    das ist ja echt blöd. Es weiß doch jeder, dass Tomaten möglichst nicht nass werden sollen. Da ist es sehr schlau in ein "Tomatenzelt" Löcher reinzumachen. Ich hatte auch ein kleines Tomatenzelt, allerdings war da die Decke schräg, sodass sich kein Wasser sammeln kann. Aber ich glaube, deine Pflanzen nehmen deswegen so schnell keinen Schaden. Ich kenne einige, die die Tomaten komplett im Freiland halten.
    Vielleicht könnt ihr ja doch noch schnell euer Dach bauen.
    Lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathinka,
    wow, deine Chilis sind ja schon weit ♥
    Das hab´ ich jetzt auch noch nie gesehen mit den Löchern im Dach. Ich hatte letztes Jahr (aus Neugierde und auch aus Platzproblemen) auch einige Tomaten im Freien stehen. Manche Sorten packten es sehr gut und trugen reichlich, andere Sorten mochten es nicht.
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine Luxusunterkunft für die Tomaten!
    Hier ist es in der Nacht auch immer so kalt, dass ich meine Tomaten immer noch nicht ausgepflanzt habe.
    Die Eisheiligen sind spät dieses Jahr.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Löcher im Tomatenzeltdach. Wer denkt sich sowas aus?
    Deine Chilies sind ja schon weit. Ich versuchte bisher vergeblich, auf dem Markt eine -mehr will und brauche ich ja gar nicht - Pflanze zu bekommen. Mal gucken, ob ich woanders noch eine ergattern kann. Vielleicht bin ich auch einfach zu spät dran. Dabei wollte ich die Eisheiligen abwarten. Na ja, ich habe noch getrocknete Chilies vom letzten Jahr, also ist es nicht dramatisch. :)))

    Schöne Feiertage
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Also ich würde sagen, eine klassische Fehlkonstruktion! Wer denkt sich denn so etwas aus? Ich hoffe, dass Deine Tomaten trotzdem gut gedeihen werden!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Glückwunsch zu deinen Schoten an den Chilis, die sind ja schon groß :)
    Mit den Löchern im Dach ist ja auch eine Frechheit. Zum lüften hätten sie die auch seitlich machen können, aber doch nicht oben. Wer wohl diesen grandiosen Einfall hatte. Ich hoffe deine Tomaten fühlen sich doch halberwegs ein wenig wohl in ihrer Behausung.
    Hab noch einen schönen Abend!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathinka,
    bin begeistert von deinen Chillischoten ! Meine welken schnell dahin wenn ich sie fast in dieser Größe habe ... warum auch immer.
    Sicher halte ich sie zu nass ;0( . Sollte mich wohl des öfteren ans Gemüseheranziehen wagen um mehr Erfahrung zu bekommen !
    Wünsche dir ein wundervolles Pfingstwochenende.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  10. Meine Chili ist noch nicht soweit und die Tomaten habe ich schon draußen.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Ich hatte auch sehr lang überlegt, ob ich meine Tomaten und Paprikapflanzen ins Freie bringe und genau in der Nacht, nachdem ich sie gepflanzt habe, hat der Frost noch einmal zugeschlagen. Die Tomaten haben es überlebt, aber die Paprikas sehen zum Teil nicht gut aus. Mit den Löchern im Tomatenzelt, das ist schon eine komische Sache, wer weiß was der Erfinder sich dabei gedacht hat.
    Einen schönen Pfingsmontag und liebe Grüße Doris.

    AntwortenLöschen
  12. Oje, das ist aber ein Mist. Ein Folienhaus mit Löchern im Dach ist doch ein wenig abwegig. Ich habe selbst ein Foliengewächshaus und dieses verfügt über ein dichtes Dach. Die Eisheiligen hören bei uns überhaupt nicht mehr auf. Wir bekommen ein Tief nach dem anderen mit viel Regen und kalter Luft ab. Tomaten und Chili stehen trotzdem schon draußen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathinka
    Wow.... Deine Pflanzen sind wunderschön und schon so gross! Auch bei mir stehen Tomaten und Paprika draussen. Sie sind aber noch ziemlich klein, weil's einfach zu kalt ist.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen