Freitag, 16. Oktober 2015

Jedes Jahr die gleiche Prozedur und der Nematode früher Tod


Letzten Samstag wurden wir von den angekündigten Bodenfrösten überrascht. In aller Eile trafen wir Vorbereitungen für die frostfreie Überwinterung unserer nicht nur zahlreichen sondern inzwischen auch gigantisch gewachsenen Kübelpflanzen. Dabei kommt mir jedes Jahr der gleiche Gedanke: daß ich für den nächsten Winter unbedingt eine andere Lösung finden muß.
Ideen habe ich viele, z.B. ein Haus mit Wintergarten, Keller und Garage beziehen, was dann doch als ziemlich realitätsfern ausscheiden muß, oder die Pflanzen den Winter über draußen stehen lassen, damit sich das Problem von selbst löst. Nur so herzlos bin ich nicht und missen möchte ich sie genau genommen auch nicht. So feile ich weiter an einer Lösung, während Palmen, Oliven und Co. immer prächtiger wachsen…. 
 
Straff gebunden an die 2,70m hohe Zimmerdecke stoßend

Vorm Regen und dem Einräumen der Pflanzen habe ich  die leuchtend rote Herbstpracht und die letzten blühenden Japananemonen noch einfangen können.


Von dem knalligen Rot des Wilden Weins bin ich jedes Jahr aufs Neue überwältigt.

Das wird in diesem Jahr wohl hoffentlich nicht die letzte Gelegenheit für sonnige Herbstfotos gewesen sein. Ab dem 25.Oktober soll die Sonne hier wieder scheinen. Den Nematoden hilft das wohl nicht mehr. 
Am Wochenende war ich beim Ausbringen dieser Fadenwürmer noch guter Dinge, ich freute mich auf den für Dienstag vorhergesagten Regen. Schließlich sollte mir dieser das Bodenfeuchthalten ersparen. Aber wie so oft kommt es anders. Der Regen ist zwar nicht stark aber fällt stetig. Mein Garten steht unter Wasser, in Senken haben sich Pfützen gebildet. Grundsätzlich könnte ich damit leben, leider nur die empfindlichen Nematoden nicht, denn Staunässe ist der Nematoden Tod. Ich hoffe, sie hatten in dieser kurzen Zeit Gelegenheit, die Dickmaulrüsslerlarven zu finden. Ich habe nicht vor, das Procedere zu wiederholen, jedenfalls nicht vor April 2016!

Ich wünsche uns allen noch schöne Herbsttage!
Bis dahin
Liebe Grüße
Kathinka


Kommentare:

  1. Tja, die Zeit geht immer so schnell rumm und dann muss man doch wieder die Methode vom letzen Jahr nehmen ^^

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so eine Palme hatte ich auch mal und weil ich sie nicht mehr wollte, hab ich sie doch glatt den Winter über draußen stehen lassen. Die Fuchsien sind aber schon im Keller und die Oleander werden ihnen wohl bald folgen. Nur, solange nicht - 8-10 Grad angekündigt sind, lasse ich sie lieber an der frischen Luft. Im Keller ist es nämlich stockfinster, da möchste ich sie nur so kurz wie möglich drin lassen.
    Tja, vielleicht ersaufen jetzt die Dickmaulrüssler, schön wäre es ja!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathinka, ich jedenfalls drücke Dir die Daumen, daß es den Dickmaulrüßlern bzw. ihren Larven doch an den Kragen geht und Dein Garten in 2016 dickmaulrüßlerfrei ist. Ja, die Herbstanemonen blühen in diesem Herbst wirklich unermüdlich und wunderschön. Deine Collage ist ein Traum. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathinka,
    das sind ja wunderschöne Gartenbilder! Das rote Laub leuchtet wirklich traumhaft! Hoffentlich haben die Nematoden schnell gearbeitet.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  5. Manche Sachen funktionieren einfach nicht so wie man es gerne hätte. Wir müssen morgen auch einige Pflanzen zumindest so verräumen, dass sich nicht weiter nass werden - insbesondere die Dahlien, sonst verschimmeln sie mir über den Winter in der Garage. Mit so einem feuchten Wetter hätte auch hier niemand gerechnet. Der Wein sieht wirklich toll aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Steht er wirklich richtig unter Wasser? Wir kommen in diesem Jahr nicht zum Vergießen, ich bin derzeit gehbehindert. Es ist auch jetzt schon viel zu kalt. Also warten wir auf den April - aber dann - sowas von!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Halo Kathinka,
    der Wide Wein ist traumhaft schön und das Gartenposter mit dem Tor schaut so super aus. Man könnte meinen, man wäre irgendwo im Süden.
    Ich wünsche dir auch ein kuscheliges Wochenende,
    liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathinka,
    bin auch noch auf Winterquartiersuche *seufz* kann ich gut nachfühlen. Hoffe auch, das wenigstens noch ein bisschen Sonne rauskommt...
    Die Bilder sind wunderschön! Ein klasse Rot und so toll dekoriert, du hast wirklich ein Händchen dafür ♥
    Ganz lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathinka,
    als wäre der Regen nicht schon so ärgerlich genug! Auf unserem Firmenparkplatz konnte man am Freitag auch den Freischwimmer machen! Absolut ekelhaft!
    Ich glaube ja fast nicht mehr dran, dass es noch sonnige Oktobertage geben wird, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt :-)
    Drücke fest die Daumen, dass es einige Nematoden geschafft haben!
    Ach ja und Palmen kann man beispielsweise bei "Der Insel" in Empelde überwintern lassen, wenn sie für daheim zu groß geworden sind.
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderbares Bild wie der wilde Wein die Sissinghurstbank berankt und dieses Rot... wunderbar. Ich drück die Daumen, dass es mit den Nematoden noch geklappt hat. Vor einigen Jahren hatte ich im April gegossen, nachdem mir die Larven über den Winter sämtliche Heuchera im Topf abgesäbelt hatten. Die Fraßspuren der Rüssler hielten sich die letzten Jahre dann in Grenzen und nun beim Setzen der Krokuszwiebeln im Rasen finde ich dort etliche Larven, gggrrrrrr.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Dein Wein ist ein Traum.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen