Montag, 9. Februar 2015

Chinesische Schweine in...

 La Bambouseraie de Prafrance in Générargues

Für Lottas Projekt "Bunt ist die Welt" zeige ich heute unter dem Motto "Haustiere" ein kleines Video-Filmchen. Seht und hört selbst! Schweine sind uns Menschen doch sehr ähnlich, oder? 


Diese kleine drollige asiatische Schweinefamilie lebt in einem laotischen Dorf mit typischen traditionell aus Bambus erbauten Hütten, umgeben von Reisfeldern, Bananenstauden, Taro und Zuckerrohr. 



Es ist ein ungewohnter Ort, denn das Dorf befindet sich in Südfrankreich auf dem Gelände des größten und schönsten europäischen Bambusgartens in der Nähe von Anduze, Département Gard.

 

Im 19. Jahrhundert versucht der französische Kaufmann und Botaniker Eugene Mazel verschiedene Bambussorten, Mammutbäume und andere exotische Pflanzen aus Japan, Nordamerika und dem Himalaya auf seinem 15 Hektar großen Landsitz zu akklimatisieren. Die Bambusarten zeigen sich besonders anpassungsfähig an die südfranzösichen klimatischen Verhältnisse. 
Inzwischen gedeihen hier 200 verschiedene Bambussorten, einige Arten können bei einem Halmdurchmesser von 30 cm eine Höhe von bis zu 40 m erreichen. Neben dem Bambuswald bildet die historische Allee der chinesischen Hanfpalmen einen weiteren Schwerpunkt der Bambouseraie. Erwähnenswert sind auch das besondere Labyrinth aus Bambuspflanzen, der japanische Garten, Gewächshäuser und der Wassergarten mit Kois, Seerosen und Lotusblumen.

 

Das alte Gutshaus auf dem Anwesen wurde zwar Ende des 15. Jahrhunderts im Kataster registriert, das tatsächliche Baujahr läßt sich allerdings nicht datieren.

 Ich war sehr beeindruckt von der außergewöhnlichen Gartenanlage, in der noch ausgedehnte, erholsame Spaziergänge zwischen riesigen Eichen, Palmen und Bambus möglich sind. Selbstverständlich sind Café und Gärtnerei angeschlossen.

Kathinka

 
Und hier seht Ihr weitere Haustiere an gewohnten oder ungewohnten Orten. 






Kommentare:

  1. Uii, das sind aber imposante und beeindruckende Bilder, echt toll! Danke für Deine lieben Worte bei mir! Ich habe jetzt einen Follower-Button eingerichtet...Ich freue mich wahnsinnig drüber, wenn so liebes Interesse an meinem Tun geschrieben wird! Auf bald- Susan

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathinka, das ist ein supertoller Tipp von Dir! Von der Bambouseraie hab ich schon oft gehört und gelesen, und mir auch einen Flyer beim Salon Botanique in Valensole letztes Jahr mitgenommen, weil ich ja immer nach neuen Ideen für Gartenreisen suche. Aber da ich nicht so der Bambus-Fan bin, hab ich das dann nicht weiter verfolgt. Aber jetzt, wo ich Deine tollen Fotos sehe und mir endlich auch mal die Homepage angeschaut habe, weiß ich, dass das eines unserer Ausflugsziele im Frühjahr oder Sommer sein wird! Mein GG ist zwar nicht so der Gartenfan, aber er wird dort sicherlich auch viele Fotomotive finden :)
    Vielen Dank und liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Ausflugsziel. Ich finde Bambus immer sehr imponierend. Leider können wir hohen Bambus bei uns nur sehr bedingt anpflanzen. Viele Arten schicken ihre wuchernden Rhizome in alle Richtungen und sind nicht zu bändigen.
    Am Gardasee im Botanischen Garten von André Heller konnte ich auch einen Bambuswald anschauen. Einfach toll.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Sache! Die Bilder sind toll! Besonders hat es mir das alte Gutshaus angetan!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Sind das knuffige Tierchen! Ich hätte so gerne ein paar Schweinderl, aber dafür müssten wir hier alles aufgeben und uns irgendwo weiter draußen ein Haus mit größerem Grundstück kaufen. Das ist leider nicht ganz so einfach, man ist doch durch Vieles an den Ort gebunden, an dem man lebt.
    Der Park scheint mir sehr interessant zum Erkunden und Verweilen!
    Liebe Grüße, Margit

    PS: Ich habe dir auf deinen letzten Kommentar bei mir geantwortet, bitte lesen und nicht alles nachmachen :) :) :)

    AntwortenLöschen
  6. Ein interessanter Garten den du uns da zeigst! Ich bin zwar kein Bambusfan, aber es wäre ja schrecklich langweilig wenn jeder Garten gleich aussehen würde.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  7. Wiiiieee schön, Kathinka. Das gefällt sogar mir, ich habs mit französischen Anlagen sonst nicht. Schweine sind auch nur Menschen, das ist sowieso klar!

    Bambus mag ich nicht.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathinka,
    das sind ja wieder mal tolle Bilder! Ist schon erstaunlich, wie riesig und stabil Bambus werden kann, in Südostasien machen die da sogar Gerüste draus. Hammer....
    Viele liebe Grüße zu Dir
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathinka,
    das sind tolle Fotos. Lustigerweise waren wir in der direkten Umgebung auf einem Campinglplatz (schon zwei mal) und wir haben es doch nicht in die Bambouseraie geschafft. Wenn ich deine Bilder sehe, dann ärgert mich das ;-) aber wir werden auf jeden Fall noch einmal dort Urlaub machen und dann geht kein weg mehr an dem tollen Pflanzengarten vorbei! LG Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Einfach nur wow! Da fehlen mir die Worte. Bei diesen Bildern fühlt man sich in eine ganz andere Vegetationszone versetzt. Insbesondere die letzten beiden Bilder gefallen mir total gut. Wirklich toll!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen